Youtube-Videos Journal-Ausgaben Newsletter-Abo Facebook-Seite
16. Juni 2021

Erfolgreiche Digitalisierung im Bauamt Altenmarkt

Altenmarkt stärkt mit k5-Lösungen die Bauamtsverwaltung


Das Gemeindezentrum in Altenmarkt
Vizeamts- und Bauamtsleiterin Doris Strauch von der Marktgemeinde Altenmarkt.

Seit Anfang 2021 wickelt die Bauamtsabteilung der Marktgemeinde Altenmarkt ihre Bauverfahren mittels k5 Verfahren ab. Unterlagen werden digital und zentral mit k5 DMS (Dokumentenmanagementsystem) abgelegt, verwaltet und verknüpft. Altenmarkt war bereits in den Jahren zuvor Kufgem-Kunde, entschied sich zwischenzeitlich für ein anderes Produkt und setzt nun seit 2021 wieder auf die bewährte Qualität des Tiroler IT-Systemhauses. 

Zusammenspiel als Erfolgsrezept

Das Rezept für eine erfolgreiche Zusammenarbeit: Setze auf Qualitätsprodukte, mische diese mit einer Extraportion Servicestärke und runde das Ganze mit einer Gemeinde ab, die weiß, was sie will. So geschehen bei der Programmumstellung im Bauamt Altenmarkt.

„Wir sind froh über die erneute Zusammenarbeit und schätzen neben den anwenderfreundlichen Softwarelösungen besonders die schnelle und effiziente Betreuung von Kufgem“, beschreibt Doris Strauch, Vizeamts- und Bauamtsleiterin der Marktgemeinde Altenmarkt die Rückkehr zu Kufgem. 

„Ein großes Lob an Doris und ihr Team. Da die zuständigen Personen ihre Anforderungen genau kennen und wussten was sie wollen, hat die Umstellung reibungslos funktioniert“, erwidert Dietmar Mußner, Software-Betreuer bei Kufgem. 

Produkte, die im Bauamt punkten

In der Bauamtsverwaltung werden die Möglichkeiten von k5 Verfahren und k5 DMS zu 100 % genutzt. k5 Verfahren begeistert aufgrund der vielseitigen Schnittstellen innerhalb der k5 Produktfamilie, als auch zu den verschiedenen Registern. Positiv ist auch die zentrale Datenverwaltung, da es wiederholtes oder manuelles Abtippen erspart.  

„Die Schnittstellen sind unglaublich praktisch: Grundstücksnachbarn lassen sich dank WebOffice einfach ermitteln. Der tagesaktuelle Grundbuchstand kann abgefragt, direkt in k5 Verfahren importiert und abschließend mit dem Melderegister abgeglichen werden“, erklärt Doris Strauch. „Die Aktualität und Rechtssicherheit der relevanten Verfahrensdaten sind somit gegeben“, versichert die Bauamtsleiterin.

k5 DMS und k5 E-Gov punkten ebenfalls in der Bauamtsabteilung: Der elektronische Akt erleichtert das Finden von Dokumenten. Die digitale Amtssignatur beschleunigt Unterzeichnungen und mit der dualen Zustellung entfällt das mühsame Kuvertieren und Versenden von Schriftstücken. „Sämtlicher Schriftverkehr wird chronologisch im Akt abgelegt. Auch E-Mails finde ich jetzt super-schnell, das erspart mir sehr viel Zeit,“ freut sich Doris.


Digitale Zukunft mit orangem Touch

Neben den bereits erwähnten k5-Lösungen im Bauamt, kommt im Bürgerservice der Marktgemeinde Altenmarkt k5 Gästemeldewesen zum Einsatz. Im Herbst 2021 steht die Umstellung der Buchhaltung auf die österreichweit bewährte k5 Finanzmanagement-Lösung an. Und in naher Zukunft erfolgt die Inbetriebnahme der praktischen Infrastrukturmanagement-Lösung ProOffice. Damit kann die Marktgemeinde Altenmarkt auch alle Infrastrukturanlagen der Marktgemeinde, ohne lästige Zettelwirtschaft, einfach und digital verwalten.

Andreas Sausgruber, Kufgem-Teamleiter im Bereich k5 Verfahren freut sich: „Es ist schön, dass wir künftig wieder verstärkt mit der Marktgemeinde Altenmarkt zusammenarbeiten dürfen. Wir freuen uns schon gemeinsam auf die geplanten Umsetzungen.“
 

Wenn Sie sich für digitale Lösungen in der Bauamtsverwaltung interessieren, rufen Sie uns gleich an oder schreiben Sie uns eine Ticketanfrage - wir beraten Sie gerne.